German 15

Martin Heinrich, Barbara Kohlstock's Ambivalenzen des Ökonomischen: Analysen zur „Neuen PDF

By Martin Heinrich, Barbara Kohlstock

Bildung und Ökonomie sind wechselseitig aufeinander verwiesen: Es wird keine Autonomie der Bildung ohne ressourcielle Absicherung geben, ebensowenig wie eine moderne industrialisierte Gesellschaft mit Blick auf ihre Reproduktionslogiken auf die Produktivkraft „Bildung“ verzichten kann. Am Beispiel bildungstheoretisch fundierter und empirischer Studien zu den differenten pädagogischen und ökonomischen Logiken innerhalb der „Neuen Steuerung“ des Bildungssystems wird im vorliegenden Band aufgezeigt, dass es sinnvoll erscheint, sich weder vereinseitigend dem Pol des ökonomischen oder dem des pädagogischen beliefs zuzuschlagen, noch die im Verhältnis von Ökonomie und Bildung angelegten Ambivalenzen zu leugnen. Demgegenüber wird versucht, sich in einem analytischen Zugriff aus der Perspektive der Governance-Forschung eben jenen Ambivalenzen systematisch zu widmen.

Show description

Read Online or Download Ambivalenzen des Ökonomischen: Analysen zur „Neuen Steuerung“ im Bildungssystem PDF

Similar german_15 books

Maximilian Waldvogel's Gesellschaftliches Engagement im Profifußball: Ein PDF

In Wirtschaftsunternehmen ist die Bedeutung des gesellschaftlichen Engagements schon länger anerkannt, zum Teil fest in den Unternehmenswerten verankert. Aktuell gewinnt dieses Thema auch im deutschen Profifußball zunehmend an Relevanz. Derzeit gibt es keinen Bundesligaclub, der sich nicht gesellschaftlich engagiert, in Bezug auf Umfang und Qualität bestehen jedoch große Unterschiede.

Download PDF by Prof. Dr. Ulrich Krings (auth.), Ulrich Krings (eds.): Controlling als Inhouse-Consulting

Die Liste der Vorurteile über das Controlling ist so lang wie ungerechtfertigt. Denn: Controlling bedeutet heute weitaus mehr als reine Kennzahlenberechnung. Controller müssen sich heute als Inhouse-Consultants verstehen, um Veränderungsprozesse aktiv begleiten zu können. Mit Beiträgen aus der Wissenschaft und von renommierten Unternehmen (u.

Stammkunden profitabel managen: Strategien zur Kundenbindung by Wolf Lasko PDF

Stammkunden sind für die meisten Unternehmen ein wichtiges Kapital, doch viele lassen sich hier sichere Gewinnchancen entgehen. „Stammkunden profitabel managen" zeigt anschaulich und praxisnah, wie Sie dieses Potenzial besser ausschöpfen und Ihren Umsatz erheblich steigern können – ohne die Kosten nennenswert zu erhöhen.

Werner Krabs's Spieltheorie: Dynamische Behandlung von Spielen PDF

Mathematisch präzise führt dieses Lehrbuch in die Grundlagen der Spieltheorie und deren dynamische Behandlung ein. Dabei werden zugleich die wichtigen Anwendungsmöglichkeiten dieser Theorie z. B. in den Wirtschaftswissenschaften aufgezeigt und anhand von Beispielen erläutert. Beginnend mit der Arbeit von John von Neumann über die Theorie der Gesellschaftsspiele führt Sie dieses Buch bis zu den modernen Konzepten der dynamischen Behandlung von Spielen

Additional info for Ambivalenzen des Ökonomischen: Analysen zur „Neuen Steuerung“ im Bildungssystem

Example text

Ber Wochen auf Aufgaben und Aufgabenformate von VERA vorbereitet wird, sei es mit Hilfe alter Testhefte oder mit Hilfe von Übungsbüchern, die diverse Schulbuchverlage inzwischen auf den Markt gebracht haben. Nur bei einem Teil der Akteure zeigt sich ein Problembewusstsein für die Ambivalenz von Testvorbereitung. Einige Akteure berichten von einer Ressourcenverlagerung innerhalb von Leistungsdomänen zugunsten von Schwerpunktsetzungen, wie sie von VERA vorgenommen werden. So beobachten Akteure, dass beispielsweise im Deutschunterricht ein stärkerer Fokus auf das Leseverständnis gelegt wird, während komplexere Anforderungen wie „Erklären“ und „Bewerten“, die in VERA seltener vorkommen, auch im Unterricht zurücktreten.

Ein zentrales Strukturmerkmal der Veränderung stellen die erwähnten korporatistischen Arrangements dar. Daher möchte ich die korporatistische Struktur von Partnerschaften, die im weitesten Sinne als öffentlich-privat deklariert werden, theoretisch genauer unter die Lupe nehmen und zunächst am Beispiel der Freigabe der Elternwahl bei schulischen Übergangsentscheidungen die subtilen Effekte der Schulautonomiepolitik nachzeichnen, die einer Individualisierung und Privatisierung von Bildungsentscheidungen Vorschub leisten (Punkt 2).

58). Die selbstreferentielle Struktur eines Bildungsprozesses wird gewissermaßen auf den Prozess der Schulentwicklung übertragen, so dass man sagen könnte: Schulentwicklung hat kein Ziel außerhalb ihrer selbst. Sie hat das Ziel, weitere Schulentwicklung zu ermöglichen. Das den Schulen angesonnene Lernen wird nicht als bloße Anpassung an externe Vorgaben verstanden, sondern als ein Bildungsprozess, in dem Ziele und Mittel gleichzeitig definiert werden. Interessant an diesem Entwurf ist auch die Begründung für Lehrerkooperation.

Download PDF sample

Rated 4.59 of 5 – based on 45 votes